Die ökologische Krise - historische Ursachen und Auswege

Löhr, Eckart

Baden-Baden: Deutscher Wissenschafts-Verlag (DWV) 1. Aufl., 2013
Broschur, 18 Seiten, 148 x 210 mm

14.95 €* (26,95 SFr)
ISBN: 978-3-86888-058-8

Jetzt bestellen: x


Ist von der Entfremdung des Menschen von der Natur die Rede, so fast immer nur im Zusammenhang mit den aufkommenden Wissenschaften in der Neuzeit. Die geistesgeschichtlichen Wurzeln liegen aber weitaus tiefer und lassen sich bis zur neolithischen Revolution zurückverfolgen. Der Ausbruch aus dem zyklischen Denken, die Entwicklung des Alphabets 1200 v. Chr. sowie die griechische „Aufklärung“ einige Jahrhunderte später markieren einen ersten Höhepunkt in der Emanzipation von der Natur mit allen negativen Folgen. Mit der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Technik, gepaart mit einer kapitalistischen Wirtschaftsordnung seit Mitte des 18. Jahrhunderts, sind wir dabei, die Erde global und irreversibel zu ruinieren. Das Überwinden der ökologischen Krise kann nur gelingen, indem wir sowohl unsere Weltanschauung als auch unsere alltägliche Praxis einer gründlichen Revision unterziehen. Das umfasst zum einen tiefenökologische Aspekte, zum anderen den Ausstieg aus der Wachstumsgesellschaft.

Summary: If we are talking about men´s alienation from nature, we do that normally in connection with the emerging sciences in the modern age. But the roots concerning the history of ideas are lying much deeper and can be traced back to the Neolithic Revolution. The overcoming of cyclical thinking, the development of the alphabet 1200 B.C., as well as the Greek “enlightenment” a few hundred years later, mark a first climax in the emancipation from nature with all its negative consequences. With the transformation of scientific knowledge into applied technology together with a capitalistic economic order since the middle of the 18th century, we are going to ruin our world globally and irreversibly. We can only manage the ecological crisis, if we revise both our world view and our everyday practice. That includes on the one hand aspects of deep ecology and on the other hand the withdrawal from the ideology of permanent growth.

Keywords: ecological crisis, intrinsic value, deep ecology, environmental ethics, holistic worldview.

Löhr, Eckart

Der Autor Eckart Löhr wurde 1967 in Saarbrücken geboren und lebt u.a. als freier Fachjournalist in Essen. Neben Beiträgen für "Literaturkritik" Veröffentlichungen in "Spektrum der Wissenschaft", "Psyche", "Kritische Ausgabe", "Titel Kulturmagazin", "Tabula Rasa" sowie im "Deutschen Wissenschafts-Verlag (DWV)". Seine zentralen Themen sind Naturphilosophie (Biophilosophie), Wissenschaftsgeschichte und Ökologie. www.loehr-eckart.de

Alle beim DWV erschienenen Titel:

ökologische Krise, Eigenwert der Natur, Tiefenökologie, Mitwelt, Umweltethik, Holismus